Buchempfehlung:
Roboter-Autos mit dem Raspberry Pi

Roboter Autos mit dem Raspberry Pi - 2019

Jetzt geht es darum die OpenBot App für Dein Android Smartphone selber kompilieren zu können. Wenn Du das auch noch schaffst das hast Du jetzt das OpenBot von Chassis bauen bis zur App Entwicklung verstanden und kannst voll durchstarten. Daher möchte ich jetzt hier nicht viele Worte verlieren und wir gleichen direkt los.

Android Studio – OpenBot App kompilieren und auf das Smartphone übertragen

Öffne jetzt das Android Studio und links in der Übersicht zum Entwicklungsprojekt solltest Du die OpenBot App sehen. Genauso wie in dem vorherigen Artikel erklärt. Schließe jetzt Dein Smartphone via USB Kabel an Deinem PC an und prüfen am Smartphone Display ob die Verbindung geklappt hat oder ob Du eventuell die Verbindung noch bestätigen musst. Das Android Studio sollte jetzt Dein Smartphone erkennen und recht oben in der Menüleiste anzeigen. Eventuell erscheint noch an Deinem Smartphone eine Meldung, dass das Debugging von dem PC aus am Smartphone noch zugelassen werden muss. Die Meldung dazu sieht in etwa wie im folgenden Bild gezeigt aus. Diese Meldung musst Du mit OK bestätigen. Damit in Zukunft diese Meldung nicht mehr erscheint aktiviere das Radio Button “Von diesem Computer immer zulassen” damit Du später nicht immer und immer wieder diese Bestätigung drücken musst.

Android Smartphone Debugging zulassen

Android Smartphone Debugging zulassen

Oben Rechts in der Menüleiste des Android Studios sollte jetzt Dein Smartphone auftauche. Bei mir heißt es “samsung SM-G950F” und im folgenden Bild ist gut zu sehen wie die besagte Menüleiste jetzt aussehen sollte.

Android Studio initial build menue bar Samsung S8

Android Studio initial build menue bar Samsung S8

Sieht die Menü Bar im Android Studio in etwa so aus mit hoffentlich Deinem Smartphone sind alle Einstellungen am Smartphone soweit richtig vorgenommen. Auch am Android Studio passt damit alles und zukünftig sollte Dein Smartphone ohne Dein aktives dazu tun automatisch richtig erkannt werden.

Hinweis: Wenn es nicht geklappt hat mit der Verbindung Android Studio und Smartphone dann trenne noch einmal die Verbindung zu Deinem Smartphone und schließe es erneut an. Bei mir geholfen hat auch einmal den Button “Sync project with Gradle files” zu drücken rechts oben in der Menüleiste.

Android App kompilieren

Als nächstes sollte es möglich sein die OpenBot Android App neu kompilieren zu können. Damit wir sicher sind das wirklich alles klappt machen wir jetzt einen technischen Probelauf und kompilieren die App einfach einmal. Denn wir verändern das bereits vorhandene neuronale Netz nicht sondern verwenden den Entwicklungsstand wie wir diesen von Git Hub herunter geladen haben. Normaler weise würde man in der Dateistruktur der OpenBot App das vorhandene neuronale Netz durch das eigene frisch erstelle ersetzen und dann die App neu kompilieren.

In der Ordnerstruktur der Andorid App liegen die neuronalen Netze hier: <Dein Pfad>\android\app\src\main\assets\networks\…

Der Name des neuronale Netzes bzw. der *.tflite Datei lautet “autopilot_float.tflite” und das Neuronale Netz dahinter mit dem Namen “AUTOPILOT_F”  ist uns ja bereits bekannt aus der OpenBot App auf dem Smartphone. Wie das aber wiederum gemacht wird und wie wir ein gutes eigenes Netz trainieren werde ich in einem wohl letzten Artikel zu dieser Serie beschreiben.

Damit die App jetzt neu kompiliert wird bitte auf den grünen Play Button direkt rechts neben dem DropDown Menü mit dem Namen des eigenen Smartphone klicken. Ab jetzt sollte alles automatisch ablaufen und die alte App auf Deinem Smartphone gelöscht und die neue installiert werden. Eventuell musst Du noch einen Dialog bestätigen, dass Du die auf Deinem Smartphone bereits vorhandene App wirklich ersetzen möchtest aber das sollte es auch schon gewesen sein.

Android Studio compile app

Android Studio compile app

Damit sind jetzt alle Puzzle Steine soweit fertig, verstanden und Du kannst voll in das OpenBot Projekt einsteigen.

Zusammenfassung

Wenn Du es bis hier her geschafft hast dann geht der Spaß erst richtig los mit dem anlernen eines eigenen robusten neuronalen Netzes das Dein Roboter Auto sicher steuern kann. Dazu musst Du eventuell das Fahren noch etwas trainieren und viele ja sehr viele Trainingsdaten aufzeichnen. Nur mit guten Trainingsdaten lässt sich auch ein gutes neuronales Netz trainieren das Deinen Anforderungen an die Navigation gewachsen ist. In einem weiteren und wohl letzten Artikel werde ich noch etwas auf meine Erfahrungen eingehen und beschreiben wie ich das neuronale Netz des OpenBot trainiert habe.


Artikel Übersicht OpenBot Roboter Auto:

OpenBot – Dein Smartphone wird zu einem autonomen Roboter Auto – Einleitung
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – benötigte Bauteile Teil 1-2
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – benötigte Bauteile Teil 2-2
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – Chassis bauen
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – Verkabelung
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – Arduino Firmware aufspielen
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – Android App und erster Probelauf
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – Trainingsdaten aufzeichnen
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – Trainingsumgebung einrichten
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – das neuronale Netz trainieren
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – Android Studio und Smartphone einrichten
OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – die eigene OpenBot Android App erstellen

Geplante Artikel in dieser Serie:

OpenBot – Dein Smartphone steuert ein Roboter Auto – OpenBot End-2-End Durchlauf
(Visited 46 times, 2 visits today)